Obwohl mehr als 13 Mio Menschen allein in Deutschland unter einer Hörminderung leiden, wird schlechtes Hören, immer noch von vielen, als eine Alterserscheinung betrachtet. Hörschwächen gibt es durchgängig durch alle Altersschichten, zunehmend auch von jungen Leuten.

 

Die Gründe für eine Hörschwäche sind vielschichtig und haben häufig auch mit den Lebensumständen zu tun. Das Stresspotential und die Schallpegel in unserer vielfach ziemlich lauten Gesellschaft haben stetig zugenommen.

Eine Form der Hörschwäche, ist die Lärmschwerhörigkeit,  deren Ursache, eine über Jahre hinweg zu laute Beschallung, oder auch, eine kurzfristige extreme Lärmeinwirkung des Gehörs, sein kann.

Eine weitere Form, die Hörminderung im Alter, kristallisiert sich zunehmend als Zivilisationskrankheit heraus. Wahrscheinlich ist der Alterungsprozess des Gehörs ein Aufeinandertreffen vieler schädlicher Faktoren, kumuliert über lange Zeit. Dazu gehören dann beispielsweise: Infektionen, Krankheiten, Lärmeinwirkungen, gewisse Ernährung und  Medikamente.

Eine Hörminderung kann auch durch einen Hörsturz verursacht werden: Dabei handelt es sich um eine plötzliche Hörminderung ohne ersichtlichen Grund. Der Hörsturz tritt fast immer einseitig auf. Die Gründe sind nicht eindeutig geklärt. Es empfiehlt sich schnellstmöglich einen HNO-Facharzt aufzusuchen.

 

Alle bisher genannten Hörminderungen fallen in die Kategorie der Schallempfindungsschwerhörigkeiten, auch als Innenohrschwerhörigkeiten bezeichnet:

Kennzeichen dieser Art von Hörschwächen, ist ein Beschädigung der Haarsinneszellen in der Hörschnecke.

Moderne Hörsysteme können weitgehend so einen Hörverlust ausgleichen.

 

Daneben existieren die Schallleitungsschwerhörigkeiten, deren Ursache eine Veränderung im Außenohr bzw. Mittelohr ist. Beispiele sind: Fremdkörper im Außenohr, Vereiterungen, akute Mittelohrentzündungen, verletztes Trommelfell, Knochenveränderungen an den Gehörknöchelchen, Tumore u.s.w. 

In diesen Fällen helfen häufig Medikamente und operative Eingriffe.

 

 

 

























 

 

 

markenhörgeräte.de in Gmünd:
Im Parlermarkt - Traubengäßle 6+8
73525 Schwäbisch Gmünd

info@hoergeraete-mueller.de
Tel.:  07171 - 69697
Fax:             - 38497

 

markenhörgeräte.de GmbH&Co.KG in Weißenhorn:

Beratung und Service

Kaiser-Karl-Str.20

89264 Weißenhorn

Tel.:  07309 -428970